Hauptprobe

Die Vortests von heute dienen dazu, den für später vorgesehenen Feldtest in groben Zügen zu simulieren. Auch konnten Anregungen aus dem ersten Test im September aufgenommen und integriert werden.

An verschiedenen Stationen im Kanton Zug besammeln sich die Seniorinnen und Senioren, und mit einem kleinen Privatbus gehts bei bestem Wetter nach Horw ins iHomeLab. Die Vortests bestätigen die intuitive Bedienung des Elektromotors und des dazu gehörenden Sensors an den Handgriffen. Getestet wird auch die Bedienerfreundlichkeit der Navigationshilfe. Aufgaben, die in der Laborwelt im Pavillon als Trockenübung noch problemlos zu lösen sind, werden draussen beim konkreten Anwenden mit dem Walker zur Herausforderung. Vor allem ist die Anzeige trotz montiertem Blendschutz in der strahlenden Märzsonne nur schwer abzulesen.

Als nächstes werden zwei weitere Prototypen gebaut, damit für die Feldversuche genügend Geräte zur Verfügung stehen.

 

IMG_4204.jpg
 Wie bedienerfreundlich ist die Navigationsunterstützung?

Wie bedienerfreundlich ist die Navigationsunterstützung?